Datum

17 04 10

Artikel: Börsen-Zeitung (Sonderbeilage EIGENKAPITAL)

PLATZEN DER KREDITBLASE BRINGT KEIN ENDE FÜR BUY-OUTS

Der Erwerb von Unternehmen, die unter ihrem Potenzial gemanagt werden, die nachfolgende Steigerung der Profitabilität sowie der anschließende Weiter­verkauf an neue Eigentümer stellen den eigentlichen Zweck des Anlage­segments Buy-outs dar. […]

Autor: Dr. Rüdiger Kollmann, Vorstand SOLUTIO AG Anlagekonzepte für Institutionen

Datum

18 03 10

Artikel: Going Public

PRIVATE-EQUITY-DACHFONDS-SENTIMENT 2010

Erschienen in: Going Public (Sonderausgabe "Corporate Finance & Private Equity Guide 2010")
Co-Autor: Dr. Rüdiger Kollmann, Vorstand SOLUTIO AG Anlagekonzepte für Institutionen

Datum

22 01 10

Artikel: Die Stiftung (Ausgabe 1/10, Januar 2010)

STIFTUNGSGELDER FÜR STRASSENBAU

Aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage, der stark ansteigenden Verschuldung öffentlicher Haushalte sowie der derzeit eingeschränkten Verfügbarkeit von Fremdkapital für Infrastruktur-Projekte, kann der Staat allein die nötigen Investitionen nicht mehr stemmen. Diesen Engpass können jedoch staatliche Infrastrukturprogramme sowie steigende Privatisierungen lösen. Dies, zusammen mit Eigenschaften wie einer niedrigen Volatilität der Erträge, Inflationsschutz und geringe Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Entwicklung, ist unter anderem ein Grund warum sich institutionelle Anleger verstärkt für diese Assetklasse interessieren. […]

Das folgende Interview aus „DIE STIFTUNG” mit unserem Vorstand Michael Thiebes beschäftigt sich mit der Thematik Infrastruktur und warum diese Assetklasse auch für Stiftungen eine attraktive Investitionsgelegenheit darstellt.

Autor: Michael Thiebes, Vorstand SOLUTIO AG Anlagekonzepte für Institutionen

Datum

30 09 09

Artikel: Die Stiftung (Ausgabe 5/09, September 2009)

PRIVATE EQUITY ALS ANLAGEKLASSE FÜR INSTITUTIONELLE INVESTOREN

 Dass Private Equity die Produktivität der erworbenen Unternehmen steigert, ist mittlerweile sogar wissenschaftlich belegt. Ein wesentlicher Teil der Verbesserung der vormals unterdurchschnittlich gemanagten Unternehmen entsteht durch die von den Buyout-Managern vorangetriebene, aktive Restrukturierung der Unternehmen. Für eine erfolgreiche Investition in diese Assetklasse ist somit die Auswahl der Manager mit langjähriger Erfahrung, gut strukturierten Investmentprozessen und umfassendem Netzwerk besonders wichtig. Da der Erfolg einer Anlage in Beteiligungskapital stark vom einzelnen Fondsmanager abhängt, sind Dachfonds besonders zu empfehlen. Dachfonds bieten ein deutlich günstigeres Rendite-/Risikoprofil, sowie eine breite Streuung, d.h. hohe Risikodiversifikation über mehrere Segmente, Regionen und Auflagejahre. […]

Autor: Dr. Rüdiger Kollmann, Vorstand SOLUTIO AG Anlagekonzepte für Institutionen